Neuigkeiten

Algen und Vergebung #10

Im Spätkapitalismus wollen alle einem erzählen, dass sie die Geilsten sind. Da muss man natürlich manchmal einen Schritt zurücktreten und feststellen: ‚Nee, also, das kann ja gar nicht sein‘. Aus …

Algen und Vergebung #9

Pack das Handy weg, Fynn! Ich hätte mir sehr gewünscht, ein Text über Fynn Kliemann hätte gereicht, aber da habe ich nicht mit dem Mann himself gerechnet. Denn die Saga …

Algen und Vergebung #8

Das Wetter ist gut, Eiswürfel wurden gekauft, einer wurde sich auf den Bauch gelegt, um mal zu gucken, was passiert. Er schmilzt, denn: Es ist Sommer. Die beste Jahreszeit[1]. Was …

Algen und Vergebung #7

Ich kenne keinen Menschen, der die Stadt so sehr braucht wie ich. Und ich meine die Stadt, nicht den Kiez. Ich mag den Kiez nicht. Der Kiez ist ein Dorf …

Algen und Vergebung #6

Deutschland tickt aus. Es geht um die wichtigste Institution der deutschen Menschheitsgeschichte: die Deutsche Bahn. Die Deutsche Bahn und die Deutschen, sie sind eine Symbiose. Das Unternehmen bietet nie endenden …

Algen und Vergebung #5

In den vergangenen Tagen habe ich 6-7 Texte angefangen zu schreiben, für Poetry Slams, für diese Kolumne. Ein Text über Einstein und über Generationen, Texte über den Amoklauf in den …

Algen und Vergebung #4

1 Mir hat mal ein älterer Mann (jedenfalls viel älter als ich) gesagt: ‚Weißt du, Boris, was sich ändert, wenn man älter wird? Man sieht die langen Bögen der Geschichte.‘ …

Algen und Vergebung #3

Fynn Kliemann und ich Was du auch machst Mach es nicht selbst Auch wenn du dir Darin gefällst Wer zu viel selber macht Wird schließlich dumm Ausgenommen Selbstbefriedigung1 Ja, wir …

Algen und Vergebung #2

Was soll man machen, wenn Leute, die die eigene Muttersprache sprechen, plötzlich in Massengräbern liegen? Das ist eine Frage, die ich mir nicht stellen wollte. Es ist aber 2022 und …

Algen und Vergebung #1

Wie soll man sich denn nun selbst vorstellen, wenn man eine Kolumne schreibt? Ein Versuch Verzeih dir selbst. Das ist der Satz, den ich mir am liebsten in vollem Ernst …